Warum es wichtig ist, sich fürs Essen mit der Familie Zeit zu nehmen

Happy family having roast chicken dinner at table

Arbeit und Familie unter einen Hut zu bekommen ist keine leichte Aufgabe. Berufstätige Eltern kommen häufig erst spät nach Hause und sind dann oft noch gestresst vom Job. Dann noch aus frischen Zutaten gemeinsam etwas Leckeres zu kochen ist Vielen ein zu großer Aufwand. Essen „passiert“ nebenher – bei Einigen läuft sogar während der Essenszeit der Fernseher – man widmet seine freie Zeit anderen Dingen. Dabei ist zumindest täglich eine gemeinsame Mahlzeit ein wichtiger Baustein für eine funktionierende Familie, denn solch ein Beisammensein kann viel mehr sein als reine Nahrungsaufnahme.

 

Berufsstress vergessen

Im Kreis der Familie lässt sich der Berufsstress am besten vergessen. Natürlich ist es auch entspannend, sich nach der Arbeit einfach aufs Sofa zu legen und zum Herunterkommen und als Ablenkung Musik zu hören. Aber auch die Familien-News bringen uns schnell auf neue Gedanken. Wenn wir zuhören, was jeder und jede den Tag über erlebt hat, sind die Sorgen und Anstrengungen des Berufsalltags schnell vergessen.

 

 

Bindung aufbauen

Happy young man with boy peeling vegetables in kitchen

Eltern sind Bezugspersonen und Vorbilder für Kinder, deshalb sollte sie möglichst viel gemeinsam mit dem Nachwuchs unternehmen, auch mal gemeinsam das Essen zubereiten

Gerade für Kinder ist es wichtig zu wissen: „Es ist jemand da, der sich für mich interessiert.“ Es gibt ihnen das Gefühl der Geborgenheit. Wenn man weiß, dass jemand zuhört, ist es viel einfacher, auch mal Probleme oder Streitigkeiten mit anderen zu verarbeiten.  Kinder brauchen eine Bezugsperson, an die sie sich wenden können, wenn sie Fragen oder Kummer haben. Auch für Eltern, Großeltern oder ältere Geschwister, ist es ein erfüllendes Gefühl, als Bezugsperson gebraucht zu werden. Solch ein Zusammenhalt kann aber nur entstehen, wenn sich die Familienmitglieder füreinander Zeit nehmen. Durch Schule, Beruf und Freizeitaktivitäten bleibt oft wenig Raum dafür. Die Mahlzeiten müssen so oder so zubereitet werden, diese Zeit intensiv miteinander zu nutzen, ist eine echte Chance für alle Familienmitglieder.

 

Erziehung am Tisch

Das gemeinsame Essen ist auch von erzieherischem Wert. Kinder können lernen, eine richtige Haltung zu Lebensmitteln aufzubauen. Dazu gehört vor allem, diese nicht zu verschwenden. Denn den Kleinen und mit Sicherheit auch manchem Großen ist oft nicht bewusst, wie viel Arbeit und Fleiß anderer Menschen in den Produkten steckt, die alltäglich verzehrt werden. Und längst nicht für alle Menschen auf der Welt ist es selbstverständlich, dass täglich etwas auf den Tisch kommt. Mit einem gemeinsamen Tischgebet vor dem Essen können Eltern ihren Kindern vermitteln: „Nahrungsmittel sind kostbar. Und wir sind dankbar dafür, dass wir uns ums Essen keine Sorgen machen müssen.“ Die Dankesgeste darf dabei ruhig auch auf andere Bereiche des Lebens ausgedehnt werden. So lernen schon die Kleinsten, scheinbar Selbstverständliches zu würdigen.

 

Gesundheit erhalten

Stress und falsche Ernährung sind häufig die Ursachen für die heutigen Zivilisationskrankheiten. Um dagegen vorzubeugen, hilft es, sich richtig zu ernähren und sich vor allem bei den Mahlzeiten Zeit zu lassen.

 

Mehr fürs Geld

Auch rein ökonomisch betrachtet ist es lohnenswert, sich Zeit für gesundes Essen zu nehmen. Das Geld für Lebensmittel ist am besten angelegt, wenn man es für gesunde, schmackhafte Nahrung ausgibt, da man somit auch  etwas für das eigene Wohlbefinden tut. Wer sich Zeit nimmt und sein Essen bewusst genießt, hat mehr davon! Genuss für den Gaumen statt reine Energiezufuhr – ein echter Mehrwert!

 

Echte Lebensbereicherung

Es gibt also einige gute Gründe, um sich mehr Zeit für ein tägliches Familienmahl zu nehmen. Mit positiven Auswirkungen auf Familienleben, Erziehung, Gesundheit, Psyche und Finanzen ist es eine enorme Bereicherung für die wohl wichtigsten Bereiche im Leben.