Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/9/d32364914/htdocs/tischgebete/wp-content/themes/rttheme17/content_generator.php on line 123

Besondere Gebete

Vater unser

Vater unser im Himmel,
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen.

 

 

Gebet der Vereinten Nationen

 Herr, unsere Erde ist nur ein kleines Gestirn im großen Weltall.
An uns liegt es, daraus einen Planeten zu machen, dessen Geschöpfe nicht von Kriegen gepeinigt werden,
nicht von Hunger und Furcht gequält, nicht zerrissen in sinnlose Trennung nach Rasse, Hautfarbe oder Weltanschauung.
Gib uns Mut und Voraussicht, schon heute mit diesem Werk zu beginnen,
damit unsere Kinder und Kindeskinder einst stolz den Namen Mensch tragen.Amen.

 

 

Der Sonnengesang des Heiligen Franziskus

Höchster, allmächtiger und guter Herr,
Dein sind der Lobpreis, die Herrlichkeit
und die Ehre und jegliche Benedeiung.
Dir allein, Du Höchster, gebühren sie,
und kein Mensch ist würdig,
Deinen Namen nur zu nennen.

Gelobt seist Du, mein Herr,
mit all Deinen Geschöpfen,
zumal der edlen Herrin, Schwester Sonne,
denn sie ist der Tag,
und spendet das Licht uns durch sich.
Und sie ist schön und strahlend in großem Glanz.
Dein Sinnbild tägt sie, Du Höchster.
Gelobt seist Du, mein Herr,
durch Bruder Mond und die Sterne,
am Himmel hast Du sie gebildet,
hell leuchtend und kostbar und schön.

 

Gelobt seist Du, mein Herr,
durch Bruder Wind, durch Luft und Wolken,
durch heiteren Himmel und jegliches Wetter,
durch das Du Deinen Geschöpfen den Unterhalt gibst.

Gelobt seist Du, mein Herr,
durch Schwester Wasser,
gar nützlich ist es und demütig,
und köstlich und rein.

 

Gelobt seist Du, mein Herr, durch Bruder Feuer,
durch den Du die Nacht uns erleuchtest;
und er ist schön und liebenswürdig
und kraftvoll und stark.

 

Gelobt seist Du, mein Herr,
durch unsere Schwester, Mutter Erde,
die uns ernährt und erhält
und vielfältige Früchte hervorbringt
und bunte Blumen und Kräuter.

 

Gelobt seist Du, mein Herr,
durch jene, die aus Liebe zu Dir vergeben
und Krankheit ertragen und Drangsal.
Selig jene, die solches ertragen in Frieden,
denn von Dir, Du Höchster, werden sie einst gekrönt.

Gelobt seist Du, mein Herr,
durch unseren Bruder, den leiblichen Tod;
ihm kann kein lebender Mensch entrinnen.
Wehe jenen, die in schwerer Sünde sterben.
Selig jene, die sich in Deinem heiligen Willen finden,
denn der zweite Tod wird ihnen nichts Böses antun.
Lobt und preist meinen Herrn
und erweist ihm Dank
und dient ihm mit großer Demut.

 

Gebet der Konzilsväter beim II. Vatikanischen Konzil

 V: Adsumus – hier sind wir,
Herr Heiliger Geist …
Komm in unsere Mitte,
sei uns zugegen,
ergieße Dich mit Deiner Gnade in unsere Herzen!

A: Lehre uns, was wir tun sollen,
weise uns, wohin wir gehen sollen,
zeige uns, was wir wirken müssen,
damit wir durch Deine Hilfe
Dir in allem wohlgefallen!

 

V: Du allein sollst unsere Urteile wollen und vollbringen …,
der Du die Wahrheit über alles andere liebst.
Lass nicht zu, dass wir durcheinanderbringen,
was Du geordnet hast.

 A: Unwissenheit soll uns nicht irreleiten,
Beifall der Menschen nicht verführen,
Bestechlichkeit und falsche Rücksichten
sollen uns nicht verderben.
Lass uns eins sein in Dir
und nicht abweichen von der Wahrheit.
Amen

 

 

Vinzenz Pallottis Narr der Liebe

Mein Gott,
Du bist zum Narr Deiner Liebe zu mir geworden;
von aller Ewigkeit her denkst Du an mich,
gießest Du Fluten unendlicher Gnaden über mich aus,
nährst mich mit Deinem Wesen,
vernichtest mein böses Herz und formst mich um
in Dich selbst.

 

Bruder-Klausen-Gebet

Mein Herr und mein Gott,
nimm alles von mir,
was mich hindert zu dir.

Mein Herr und mein Gott,
gib alles mir,
was mich fördert zu dir.

Mein Herr und mein Gott,
nimm mich mir,
und gib mich ganz zu eigen dir.

Das Gebet von Bruder Klaus von der Flüe eignet sich gut für ein Beten im Rhythmus des Atems. Die erste Hälfte der Worte spricht man beim Einatmen, die zweite Hälfte (kursiv) beim Ausatmen.

 

 

Internationales Friedensgebet

 

Deutsch:

Herr, mache mich zu einem Werkzeug deines Friedens,
dass ich liebe, wo man hasst;
dass ich verzeihe, wo man beleidigt;
dass ich verbinde, wo Streit ist;
dass ich die Wahrheit sage, wo Irrtum ist;
dass ich Glauben bringe, wo Zweifel droht;
dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält;
dass ich Licht entzünde, wo Finsternis regiert;
dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt.
Herr, lass mich trachten,
nicht, dass ich getröstet werde, sondern dass ich tröste;
nicht, dass ich verstanden werde, sondern dass ich verstehe;
nicht, dass ich geliebt werde, sondern dass ich liebe.
Denn wer sich hingibt, der empfängt;
wer sich selbst vergisst, der findet;
wer verzeiht, dem wird verziehen;
und wer stirbt, der erwacht zum ewigen Leben.

 

Frankreich, um 1913, vielfach dem heiligen Franziskus zugeschrieben.
Entstanden unter französischen Franziskanern, veröffentlicht in „SOUVENIR NORMAND“

Französisch:

Prière simple
Seigneur, faites de moi un instrument de votre Paix!
Là où il y a de la haine, que je mette l’amour.
Là où il y a l’offense, que je mette le pardon.
Là où il y a la discorde, que je mette l’union.
Là où il y a l’erreur, que je mette la vérité.
Là où il y a le doute, que je mette la foi.
Là où il y a le désespoir, que je mette l’espérance.
Là où il y a les ténèbres, que je mette votre lumière.
Là où il y a la tristesse, que je mette la joie.
O maître, que je ne cherche pas tant
A être consolé… qu’à consoler;
A être compris… qu’à comprendre;
A être aimé… qu’à aimer;
Car:
C’est en donnant… qu’on reçoit;
C’est en s’oubliant… qu’on trouve;
C’est en pardonnant… qu’on est pardonné;
C’est en mourant… qu’on ressuscite à l’éternelle vie.


Polnisch:

Modlitwa Franciszkanska
O Panie, uczyn z nas narzedzia
Twego pokoju,
abysmy siali milosc
tam, gdzie panuje nienawisc;
wybaczenie,
tam gdzie panuje krzywda;
jednosc,
tam gdzie panuje zwatpienie;
nadzieje,
tam gdzie panuje rozpacz;
swiatlo,
tam gdzie panuje mrok:
radosc,
tam gdzie panuje smutek.
Spraw, abysmy mogli
nie tyle szukac pociechy,
co pocieche dawac;
nie tyle szukac zrozumienia,
co rozumiec;
nie tyle szukac milosci,
co kochac;
albowiem dajac – otrzymujemy:
wybaczajac – zyskujemy przebaczenie.
a umierajac,
rodzimy sie do wiecznego zycia.
przez Jezusa Chrystusa, Pana naszego.

 

Italienisch:

Preghiera Semplice
O Signore, fa‘ di me uno strumento della tua pace:
dove è odio, fa‘ ch’io porti l’Amore;
dove è offesa, ch’io porti il Perdono;
dove è discordia, ch’io porti l’Unione;
dove è dubbio, ch’io porti la Fede;
dove è errore, ch’io porti la Verità;
dove è disperazione, ch’io porti la Speranza;
dove è tristezza, ch’io porti la Gioia;
dove sono le tenebre, ch’io porti la Luce.
O Maestro, fa‘ che io non cerchi tanto:
ad essere consolato, quanto a consolare;
ad essere compreso, quanto a comprendere;
ad essere amato, quanto ad amare.
Poiché: è dando che si riceve;
perdonando che si è perdonati;
morendo che si risuscita a vita eterna.

 

Englisch:

A Simple Prayer
Lord, make me an instrument of your Peace
Where there is hatred… let me sow Love.
Where there is injury… Pardon.
Where there is discord… Unity.
Where there is doubt… Faith.
Where there is error… Truth.
Where there is despair… Hope.
Where there is sadness… Joy.
Where there is darkness… Light.
O Divine Master, grant that I may not so much seek:
To be consoled… as to console.
To be understood… as to understand.
To be loved… as to love.
For:
It is in giving… that we receive.
It is in pardoning… that we are pardoned.
It is in dying… that we are born to Eternal Life.


Spanisch:

Oración Simple
Oh Señor, haz de mi un instrumento de tu paz:
Donde hay odio, que yo lleve el Amor.
Donde hay ofensa, que yo lleve el Perdón.
Donde hay discordia, que yo lleve la Union.
Donde hay duda, que yo lleve la Fé.
Donde hay error, que yo lleve la Verdad.
Donde hay desesperación, que yo lleve la Esperanza.
Donde hay tristeza, que yo lleve la Alegria.
Donde hay las tinieblas, que yo lleve la Luz.
Oh Maestro, haz que yo no busque tanto:
En ser consolado, sino en consolar.
En ser comprendido, sino en comprender.
En ser amado, sino en amar.
Porque:
Es: dando, donde se recibe:
Perdonando, donde se es perdonado:
Muriendo, donde se resuscita a la Vida Eterna.